Motorsport  »  Aktuelles  »  GP Deutschland: Hamilton dominiert das Rennen, Rosberg nicht einmal auf dem Podium
GP Deutschland: Hamilton dominiert das Rennen, Rosberg nicht einmal auf dem Podium

GP Deutschland: Hamilton dominiert das Rennen, Rosberg nicht einmal auf dem Podium

2016-07-31 - Robert Baumann     Tags: Rennen, Hamilton, Rosberg, Hockenheim, Mercedes, Grand Prix, Deutschland, Ergebnisse, F1, Formel 1
Aktueller Formel 1 Weltmeister, Lewis Hamilton, konnte den Großen Preis von Deutschland für sich entscheiden. Sein größter Rivale und Teamkollege Nico Rosberg, hat es nicht aufs Podium geschafft.

Rosberg konnte seinen Heimvorteil nicht nutzen und hat Hamilton nicht vom ersten Platz in der WM-Rangliste gestürzt. Hamilton beginnt die Sommerpause mit 19-Punkten Vorsprung in der Gesamtwertung.
GP Deutschland: Hamilton dominiert das Rennen, Rosberg nicht einmal auf dem PodiumGP Deutschland: Hamilton dominiert das Rennen, Rosberg nicht einmal auf dem Podium
Eine Woche zuvor hat in Ungarn der britische Mercedes Pilot Rosberg schon am Start überholt und gab die Führung nicht mehr ab. Damit überholte Hamilton seinen Teamkollegen in der Gesamtwertung.

Heute hat Rosberg keinen Kampf mit Hamilton aufgenommen. Nach einem misslungenen Start von der Pole Position ist er sogar hinter die beiden Red Bull Fahrer Daniel Ricciardo und Max Verstappen gefallen.
GP Deutschland: Hamilton dominiert das Rennen, Rosberg nicht einmal auf dem PodiumGP Deutschland: Hamilton dominiert das Rennen, Rosberg nicht einmal auf dem Podium
Er versuchte in der zweiten Runde Ricciardo zu überholen, aber der Australier wusste sich zu verteidigen.

In der zweiten Hälfte des Rennens hat es Rosberg dann geschafft Beide zu überholen. Ricciardo während der Boxenstopps und Verstappen auf der Strecke. Rosberg bekam aber eine 5-Sekunden Strafe, weil er Verstappen aus von der Strecke gedrängt hat und während der dritten Boxenstopp Phase ist er dann auf Platz 4 gefallen.
Als er von der Strafe erfahren hat, versicherte Rosberg, dass es Verstappens Schuld war, da dieser wieder ihn beim Bremsen auf die Innenseite drängte und ihm wenig Platz auf der Innenseite der Kurve ließ. Die Richter haben aber ihr Urteil nicht geändert.

Verstappen hat am Start nicht nur Rosberg, sondern auch seinen Teamkollegen Daniel Ricciardo überholt. Die die bessere Taktik von Ricciardo erlaubte es ihm sich später wieder hinter Hamilton zu setzen.
GP Deutschland: Hamilton dominiert das Rennen, Rosberg nicht einmal auf dem PodiumGP Deutschland: Hamilton dominiert das Rennen, Rosberg nicht einmal auf dem Podium
So feierte Daniel Ricciardo seinen 100-sten Start in der Formel 1 auf dem Podium als Zweiter, gefolgt von Max Verstappen auf dem letzten Treppchen.

Mit den so erkämpften Punkten hat Red Bull Ferrari von Platz 2 in der Rangliste der Konstrukteure geworfen.

Sebastian Vettel und Kimi Raikkonen sind als Fünfter und Sechster durchs Ziel gefahren und waren für die Roten Bullen keine Bedrohung.
GP Deutschland: Hamilton dominiert das Rennen, Rosberg nicht einmal auf dem PodiumGP Deutschland: Hamilton dominiert das Rennen, Rosberg nicht einmal auf dem Podium
Siebter war der neben Rosberg und Vettel dritte deutsche Fahrer - Nico Hülkenberg im Force India Boliden.

Nach ihm war Jenson Button im Ziel. Der Brite schaffte es kurz vor dem Ende des Rennens Valtteri Bottas von Team Williams zu überholen. Dieser wollte das Rennen mit nur 2 Boxenstopps beenden, wodurch er komplett abgenutzte Reifen hatte.
GP Deutschland: Hamilton dominiert das Rennen, Rosberg nicht einmal auf dem PodiumGP Deutschland: Hamilton dominiert das Rennen, Rosberg nicht einmal auf dem Podium
Der zweite Force India Pilot, Sergio Perez, schaffte es ebenfalls noch kurz vor dem Ziel Fernando Alsonso den letzten punktierten Platz wegzuschnappen.

Perez musste Plätze aufarbeiten, denn ähnlich wie Rosberg, hat er einen schwachen Start hingelegt.

Felipe Massa konnte das Rennen nicht beenden, ebenso Felipe Nasr von Team Sauber.
GP Deutschland: Hamilton dominiert das Rennen, Rosberg nicht einmal auf dem PodiumGP Deutschland: Hamilton dominiert das Rennen, Rosberg nicht einmal auf dem Podium
Massa ist durch den Zusammenstoß mit Jolyon Palmer ausgeschieden.

Es gab noch einen zweiten Kontakt, zwischen den beiden Fahrern aus dem Stall Manor. Dabei ist Rio Haryanto ein Teil des Frontflügels abgefallen.
Formel 1 - Saison 2016 - GP Deutschland -Rennen

Fahrer
Team
Verlust
1. Lewis Hamilton
Mercedes67 Runden
2. Daniel Ricciardo
Red Bull
+6,996 sek.
3. Max Verstappen
Red Bull
+13,413 sek.
4. Nico Rosberg
Mercedes
+15,845 sek.
5. Sebastian Vettel
Ferrari
+32,570 sek.
6. Kimi Raikkonen
Ferrari
+37,023 sek.
7. Nico Hulkenberg
Force India
+70,049 sek.
8. Jenson Button
McLaren-Honda
+1 Runde
9. Valtteri Bottas
Williams
+1 Runde
10. Sergio Perez
Force India
+1 Runde
11. Esteban Gutierrez
Haas
+1 Runde
12. Fernando Alonso
McLaren-Honda
+1 Runde
13. Romain Grosjean
Haas
+1 Runde
14. Carlos Sainz Jr
Toro Rosso
+1 Runde
15. Daniil Kwiat
Toro Rosso
+1 Runde
16. Kevin Magnussen
Renault+1 Runde
17. Pascal Wehrlein
Manor
+2 Runden
18. Marcus Ericsson
Sauber
+2 Runden
19. Jolyon Palmer
Renault
+2 Runden
20.
Rio Haryanto
Manor
+2 Runden
.
Felipe Nasr
Sauber
nicht beendet
. Felipe Massa
Williams
nicht beendet
GP Deutschland: Hamilton dominiert das Rennen, Rosberg nicht einmal auf dem PodiumGP Deutschland: Hamilton dominiert das Rennen, Rosberg nicht einmal auf dem PodiumGP Deutschland: Hamilton dominiert das Rennen, Rosberg nicht einmal auf dem PodiumGP Deutschland: Hamilton dominiert das Rennen, Rosberg nicht einmal auf dem Podium


Dein Kommentar

Nick
Inhalt
Code vom Bild übertragen
Um Kommentare unter dem selben Nick abgeben zu können,
ohne sich jedes Mal erneut wieder anzumelden, musst Du Dich registrieren oder einloggen.

Einloggen

Login Passwort
0

Kommentar zu:

GP Deutschland: Hamilton dominiert das Rennen, Rosberg nicht einmal auf dem Podium